2007 entschied ich mich, nur noch in meinem Groove zu bleiben und mein Leben mit Musizieren zu verbringen.

 

Seit Frühling 2012 ist AYWA ein Teil davon.

 

Adaya und ich trafen uns zum ersten Mal 2009, als wir beide in den Berner Altstadtgassen aufspielten. Seit dem wusste ich, dass wir in Zukunft einmal mehr zusammen zu tun haben werden.

 

Heute ist es soweit!

 

Bei AYWA schätze ich die gelassenen Beats, welche ich unter Davids Säckpipa-Melodien oder Drehleiherverzierungen und Adayas rhythmisches Bouzouki- oder Harfenspiel legen kann.

 

Ein Konzert mit AYWA ist für mich wahrlich eine Reise; ich kann meist total abschalten und durch Phantasien schlendern...